Normal

Die Isolatorspitze ist hellgrau bis br├Ąunlich verf├Ąrbt. Der Elektrodenabstand ist gering (0,15mm Vergr├Âsserung -10.000km). Der W├Ąrmewert der Z├╝ndkerze ist f├╝r den Motor richtig gew├Ąhlt.

├ťberm├Ąssige Ablagerung

Zus├Ątze im Motor├Âl oder im Kraftstoff k├Ânnen R├╝ckst├Ąnde bilden, die sich im Inneren der Z├╝ndkerzen ablagern und die Ursache f├╝r Gl├╝hz├╝ndungen abgeben k├Ânnen. ├ľlverbrauch des Motors kontrollieren, eventuell ├ľlsorte wechseln.

Verrusst

Weiche russartige Ablagerungen k├Ânnen zu Kriechstr├Âmen und damit zu Z├╝ndaussetzern f├╝hren. Als Fehlerquelle kommen in Betracht: zu reiches Kraftstoff-Luftgemisch, defekte Kaltstartvorrichtung, verschmutzter Luftfilter, falscher W├Ąrmewert der Z├Ą├╝ndkerze

Ver├Âlt

Der gesamte Innenraum der Z├╝ndkerze und die Elektroden sind mit einem schw├Ąrzlichen ├ľlfilm ├╝berzogen, der zu Z├╝ndaussetzern oder sogar Kurzschluss der Z├╝ndkerze f├╝hren kann. Eine Kontrolle des Motors (Zyl.- Lauffl├Ąchen, Kolbenringe, Ventilf├╝hrungen ) durchf├╝hren.

├ťberhitzt

Die Isolatorspitze ist trotz l├Ąngerer Betriebszeit schneeweisslich gef├Ąrbt. Fehlerquellen k├Ânnen sein: zu viel Fr├╝hz├╝ndung, defekte Z├╝ndzeitpunktverstellung, zu mageres Kraftstoffgemisch.

Starke ├ťberhitzung

Schmelzerscheinungen an Mantel und Masseelektrode, hervorgerufen durch: Gl├╝hz├╝ndungen. Ursachen: Ablagerungen imVerbrennungs- raum, ├╝berhitzte Ventile, falscher Z├╝ndzeitpunkt, defekter Z├╝nd- verteiler, W├Ąrmestau im K├╝hlsystem.

Bruch der Isolatorspitze

Im Anfangsstadium h├Ąufig nur als Haarriss erkennbar. Hervorgerufen durch: Klopfende Verbrennung. Fehlerquellen k├Ânnen sein: Verwendung eines Kraftstoffes mit zu geringer Oktanzahl, falscher Z├╝ndzeitpunkt, defekte Z├╝ndzeitpunktverstellung, Fehler im K├╝hlsystem, Undichtigkeit im Ansaugsystem.

Glasurbildung

Gelblich gl├Ąnzende Glasur auf der Isolatorspitze. Zus├Ątze im Benzin und Motor├Âl bilden zun├Ąchst Ascheartigen Ablagerungen, unter zu pl├Âtzlicher Vollbelastung des Motors werden diese verfl├╝ssigt und elektrisch leitf├Ąhig. Folge: Z├╝ndaussetzer. Abhilfe: Exakte Vergasereinstellung, nach l├Ąngerer Fahrzeit im unteren Drehzahlbereich den Z├╝ndkerzen Zeit zur Selbstreinigung einr├Ąumen, nicht pl├Âtzlich voll beschleunigen.

  


Normales Erscheinungsbild

Wei├č-graue Verf├Ąrbung des Isolators und geringe Ablagerungen.   

  

Koronafleck

Normale braune Verf├Ąrbung durch Anlagerung elektrisch geladener ├ľlpartikel. Kein Zeichen von Fehlfunktion oder Undichtigkeit.

  

├ťberschlag

Spannungs├╝berschlag durch Feuchtigkeit oder Schmutz.

  

Ablagerungen

Ablagerungen bei mechanisch verschlissenen Motoren lager sich an der Z├╝ndkerze an und beg├╝nstigen Gl├╝hz├╝ndungen.

  

Isolatorbruch

Keramikbruch durch mechanische Ursache (Montage, Transport, Schlag) oder Thermoschock.


  

Verschmelzung

Verursacht durch Gl├╝hz├╝ndungen oder klopfende Verbrennung.


  

Verru├čung

Verursacht durch ung├╝nstige Einsatzbedingungen oder zu kaltem W├Ąrmewert.

zur├╝ck

[Home] [Vermietung] [Kinderbekleidung] [Clubs/Termine] [Linksammlung] [├ľffnungszeiten]

[Technikseiten] [Pinnwand 2005] [Technikinfos] [Wegbeschreibung] [Frachtkosten] [AGB]

[Was gibts neues] [Restposten] [MC Steinbach] [Reerer Biker]

All pages © by Motorradlaedche und Buerotechnik Guido Ullrich, Hauptstr. 18, 66909 Steinbach am Glan Tel. 06383 / 999 168, Fax 06383 / 7716,  http://www.motorradlaedche.de